Liebe Mitglieder der Judo Crocodiles,

die Corona-Pandemie beeinflusst unser Leben derzeit radikal. Insbesondere soziale Kontakte gilt es zu vermeiden. Die Sportvereine als sozialer Akteur vor Ort sind davon natürlich auch betroffen. Der Sportbetrieb der Judo Crocodiles ruht nun mindestens bis zum 19.04.2020, wobei wir bereits von einer Verlängerung der Maßnahmen ausgehen. Zur Verlangsamung der Verbreitung des Coronavirus kommt es auf die Mitarbeit von uns allen an. Daher unterstützen wir die behördlich ergriffenen Maßnahmen in jeder Weise!

Wir haben Verständnis dafür, dass sich einige Mitglieder die Frage stellen, wie wir mit Beitragszahlungen in der aktuellen Situation umgehen.
Als Verein sind wir eine Solidargemeinschaft, wir stehen füreinander ein und übernehmen gesellschaftliche Verantwortung. Mitgliedsbeiträge dienen dabei der Förderung des satzungsgemäßen Vereinszwecks. Sie fallen nicht unter das Prinzip Leistung – Gegenleistung, wie es bei kommerziellen Anbietern oder dem Kauf von Waren und Dienstleistungen der Fall ist, sondern dienen ausschließlich der Deckung von Kosten. Eure Mitgliedsbeiträge sind die entscheidende finanzielle Säule für das Funktionieren unserer Gemeinschaft.

Trotz der Corona-Krise haben wir neben organisatorischen und sozialen Aspekten auch verschiedene finanzielle Herausforderungen zu bewältigen, denn die Kosten, die wir als Verein zu tragen haben, wie z. B. Kosten für die Sportstätten, Mieten, unsere festangestellten Mitarbeiter oder Versicherungen, müssen weiter bezahlt werden.

Eure Treue zum Verein ist dabei unser wichtigster Rückhalt!
Die Rückzahlung von Vereinsbeiträgen widerspricht dem Gesetz und würde die Gemeinnützigkeit der Judo Crocodiles gefährden! Allerdings verstehen wir, dass insbesondere für diejenigen, die aufgrund der derzeitigen Situation vor finanziellen Herausforderungen stehen, die Reduzierung von Ausgaben entscheidend sein kann.

Eine generelle Beitragsfreistellung ist jedoch für uns leider nicht möglich. Diese Beiträge sind elementar zur Grundsicherung des Vereins. Alle Familien und Mitglieder die aufgrund der jetzigen wirtschaftlichen Situation nicht in der Lage sind den Vereinsbeitrag zu entrichten, bitte wir auf jeden Fall darum das persönliche Gespräch mit uns zu suchen.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die finanziellen Risiken des Vereins zu minimieren, um die Corona-Krise bewältigen zu können. Wir sind auch ohne Sportbetrieb für Euch da (z. B. Reinigungsarbeiten , Desinfektion der ganzen Anlage, Reparaturen, Waschen der Judoanzüge oder durch digitale Bewegungsangebote, etc.) und tun alles dafür, mit voller Kraft den Wiederanfang mit Euch zu gestalten.

Zum Schluss bleibt uns nur noch eins zu sagen:

Bleibt Gesund!

Euer Vorstand


Philip Drexler wird Deutscher Vizemeister! Erneut Bronze für Thore Meyer!

29.02.2020

Hoch erfolgreich kehrten die Crocodiles Osnabrück von den Deutschen Meisterschaften der U18 in Leipzig zurück. Alle sechs Starter konnten sich unter den Top Ten platzieren. Mit zwei Medaillen stehen die Crocodiles erneut als erfolgreichster niedersächsischer Verein da.

Allen voran setzte sich Philip Drexler bis 66kg in Szene und gewann vier Kämpfe sehr souverän, bevor er nach einem ausgeglichenen Kampf im Finale von Levi Märkt mit einem Armhebel auf den zweiten Rang verwiesen wurde. Dieser hatte im Halbfinale bereits Vereinskamerad Finn Luka Reddig besiegt. Finn stand danach neben sich und konnte im Kampf um Bronze nicht überzeugen. Nach drei sehr schönen Siegen und zwei Niederlagen blieb der undankbare fünfte Platz.
Besser machte es Thore Meyer in der Klasse bis 50kg. Nach drei Siegen unterlag er im Halbfinale sehr knapp dem späteren Titelträger und Lokalmatadoren Lenny Burk, zeigte aber dann wie auch im Vorjahr in der Klasse bis 46kg eine souveräne Leistung und holte sich das bronzene Edelmetall.
Ebenfalls bis 50kg konnte Vincent Bücker zwei Siege und zwei Niederlagen verbuchen und das Turnier als 9. beenden.
Daniel Gergert musste sich in seinem Auftaktkampf in der Klasse bis 46kg dem späteren Meister geschlagen geben, kämpfte sich dann durch die Trostrunde und stand nach drei Siegen ebenfalls im Bronzeduell, wo er leider nicht auftrumpfen konnte und sich als jüngster Jahrgang mit einem guten fünften Platz begnügen musste.
Auf den 9. Rang kam auch Alex Ster in der Klasse bis 73kg.





Norddeutsche Meisterschaft in Lutten!

16.02.2020

Mit zwei Mal Gold, drei Mal Silber und zwei Mal Bronze kehrten die Crocodiles von den Norddeutschen Meisterschaften der U18 und U21 heim.

Gold:
Thore Meyer U18 bis 50kg
Philip Drexler U18 bis 66kg

Silber:
Daniel Gergert U18 bis 46kg
Finn Luka Reddig U18 bis 66kg
Alex Ster U18 bis 73kg

Bronze:
Vincent Bücker U18 bis 50kg

Neele Vocke U21 bis 70kg



         


Alle haben sich damit zur Deutschen Meisterschaft in zwei Wochen in Leipzig bzw. in drei Wochen in Frankfurt/Oder qualifiziert.


Greta Bolte wird Deutsche Meisterin 2020!

26.01.2020

Sensationell erkämpfte sich Greta Bolte von den Judo Crocodiles die Goldmedaille in der Klasse bis 78kg bei den Deutschen Meisterschaften der Frauen in Stuttgart. Nach Siegen gegen Rieß und Dietzer schlug sie im Halbfinale die WM-Dritte der U21 von 2019, Christina Faber, mit einem Armhebel und besiegte auch im Finale die frühere U20 und U23 Europameisterin und IJF Goldmedaillengewinnerin Maike Ziech in einem spannenden Duell!

Dazu konnte Miriam Garmatter ihrer Sammlung ein weiteres Mal DM-Bronze hinzufügen. Nachdem sie 2019 in der Klasse bis 63kg dritte wurde, freute sich sich dieses Jahr bis 57kg über das Edelmetall! Im Halbfinale unterlag sie lediglich der späteren Titelträgerin Jana Ziegler aus Potsdam knapp über die volle Kampfzeit!

Der erst 17jährige Jean-Pierre Löwe lieferte ein beachtenswertes Debüt in der Klasse bis 90kg und belegte einen hervorragenden fünften Platz!
Felix Stöckel erreichte in der Klasse bis 66kg einen guten 7. Platz.
Lennart Goedecke schied bis 60kg leider bereits nach einem Sieg und einer Niederlage aus.


    



Landesmeisterschaften U18 in Hagen!

26.01.2020

Bei den Landesmeisterschaften der U18 und U21 in Hagen a.T.W. konnten die Crocodiles zahlreiche Medaillen gewinnen und eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigen.
Landesmeister wurden Daniel Gergert (U18 bis 46kg), Thore Meyer (U18 bis 50kg) und Philip Drexler (U18 bis 66kg). Den Silberrang erreichten Vincent Bücker (U18 bis 50kg), Alex Babendererde (U18 bis 55kg), Finn Luka Reddig (U18 bis 66kg), Alex Ster (U18 bis 73kg) und Neele Vocke (U21 bis 70kg). Dazu gab es noch Bronze und damit ebenfalls die Qualifikation zur Norddeutschen Meisterschaft für Maximilian Schilke (U18 bis 50kg), Thilo Meyer (U18 bis 55kg) und Jule Vocke (U18 bis 63kg).





Bronze bei den Dutch Open!

12.01.2020

Lilian Bücker gewann die Bronzemedaille bei den Dutch Open in Eindhoven!
Beim stärksten niederländischen Jugendturnier siegte sie in der Altersklasse U15 bis 32kg drei Mal bei einer knappen Niederlage gegen die spätere Siegerin und sichert sich verdient das Edelmetall.

In der Altersklasse U18 verpasste Thore Meyer nach vier eindrucksvollen Siegen in der Klasse bis 50kg knapp das Treppchen und belegte nach Niederlagen im Halb- und Kleinen Finale den fünften Rang.
In der Klasse bis 46kg kam dazu Daniel Gergert auf den siebten Platz.






Silvesterrandori super besucht!

01.01.2020

Traditionell treffen sich zahlreiche Judoka am Ende des Jahres im Osnabrücker Leistungszentrum an der Iburger Straße. In diesem Jahr freuten sich die gastgebenden Crocodiles über 82 Teilnehmer aus Münster, Bielefeld, Paderborn, Braunschweig, Isenbüttel, Hannover, Oldenburg, Bottrop, Holzminden, Nordhorn, Minden, Herford, Ibbenbüren, Lingen, Wietmarschen, Greven, Nienhagen und natürlich Osnabrück, die nach der Erwärmung in vier Mal vier Minuten Boden- und 18 Mal fünf Minuten Standrandori ordentlich ins Schwitzen gekommen sind. Im Anschluss gab es wie immer noch ein paar leckere Waffeln.

Wir wünschen allen ein gesundes, erfolgreiches und frohes neues Jahr!

Fotos: Sven Reddig